Technische Ausbildung in zwei Gruppen

Trotz des Brandeinsatzes am Nachmittag, fanden sich am Abend des 3. Aprils wieder ausreichende Kameraden ein, um in zwei Gruppen eine Ausbildung für technische Einsätze zu absolvierern. Einerseits fand eine Ausbildung am LAST-Kran statt, andererseits übte eine Gruppe mit den hydraulischen Rettungsgeräten und den Hebekissen. Darüber hinaus wiedmeten sich noch technisch versierte Kamerden einigen Wartungen von Gerät nach dem Brandeinsatz.

 

Übung Personenrettung Verkehrsunfall

Am 9. April übte die Aktivmannschaft die Rettung einer verunfallten Person aus einem demolierten Personenkraftwagen. Mit allen möglichen in der Feuerwehr vorhandenen Hilfsmitteln „zerlegten“ die Goiserer Feuerwehrmänner das Unfallwrack fachgerecht, v. a. aber schonend für einen potentiellen Verletzten.

 

Jugend: Schauübung

Am 14. April zeigte die Jugend der FF Bad Goisern im Rahmen eines Jugendgottesdienstes der evangelischen Gemeinde ihr Können. Die Jungfeuerwehrmänner trugen vom Schweren Löschfahrzeug einen umfassenden Löschangriff vor und retteten mit Hilfe des Hubsteiger eine Person vom Dach eines Hauses, das durch das SLF simuliert werde.

 

Übung Verkehrsunfall eingeklemmte Person

Am 16. April übte die Aktivmannschaft der FF Bad Goisern die Rettung einer eingeklemmten Person. Mit dem hydraulischen Rettungsgerät befreiten die Goiserer Feuerwehrmänner eine Übungspuppe aus einem Unfallwrack: soweit Routine, könnte man sagen. Allerdings arbeiteten die eher dienstjüngeren Kameraden unter der Anleitung ihrer einsatzerfahrenen Kollegen mit Spreitzer und Schere. Zusätzlich meisterten die Feuerwehrmänner noch einige Zusatzaufgaben: Gasspüren nach Gasgeruch, Absicherung des Unfallwracks gegen einen absturzgefährdeten Betonblock, Personensuche einer abgängigen Person und ärztliche Versorgung einer Person durch den anwesenden Feuerwehrarzt.

 

Jugend: Wasserführende Armaturen

Zu einer nassen Übung rückte die Goiserer Feuerwehrjugend am 19. April in die Gosaumühle aus. Ausgehend vom SLF-A 4000 und vom GTLF-A 10.000 nahmen die Jungfeuerwehrmänner den Löschangriff mit mehreren Strahlrohren vor. Ebenso kam der Wasserwerfer zum Einsatz, der großzügig vom Großtanklöschfahrzeug mit Wasser versorgt wurde.

 

Hubsteiger rollitauglich

Mehrfach rückte der Goiserer Hubsteiger zu schwierigen Personenrettungen aus. In der Übung am 23. April bewies das Spezialgerät der FF Bad Goisern auch, dass es rollstuhltauglich ist.

 

Helfi-Fest

Im Zuge eines Helfi-Festes präsentierte sich auch die FF Bad Goisern am 26. April zusammen mit anderen Einsatzorganisationen mit dem RLF Volkssschülern aus dem gesamten Bezirk.

 

Jugend: Ölsperre am Mühlbach errichtet

Am 26. April baute die Jugend der FF Bad Goisern mit B-Schläuchen eine Ölsperre. Sagscharten, die eine Ölveschmutzung simulierten, konnten von den Jungfeuerwehrmännern abgeschöpft werden.

 

Geräteausbildung in der Jugend

Die Jugendgruppe der FF Bad Goisern beschäftigte sich am 3. Mai mit verschiedenen Gerätschaften der Feuerwehr. Einerseits konnten die Jungfeuerwehrmänner die drei Hochleistungslüfter der Feuerwehr in Betrieb setzen, anderseits wurde mit der explosiensgeschützten Umfüllpumpe und dem Hebekissen des RLFs geübt.

 

Kinder-Floriani-Feier bei der FF Bad Goisern

Während landauf-landab die Floriani-Feierlichkeiten zu Ehren des Feuerwehr-Schutzpatrons abgehalten wurden, hatte man bei der FF Bad Goisern eine ganz besondere Idee: Schon die kleinen Sprösslinge der Feuerwehrmitglieder möchten oft am liebsten mit zur Feuerwehr, wenn der Papa wieder mal zum Einsatz eilt. Und genau dazu hatten die Kleinen am 5. Mai ausreichend Gelegenheit, mal einen Nachmittag „Feuerwehrluft zu schnuppern“. Das Hissen der Fahnen eröffnete das Programm, das die Kinderaugen u.a. mit Hubsteigerfahrten, einer Ausfahrt mit dem Feuerwehrauto, einer Kletterwand oder dem Löschen mit Feuerwehrschlauch und Feuerlöscher zum Strahlen brachte. Bastelbögen und Spiele oder mal in Papa´s Einsatz-Uniform schlüpfen – all das konnten die Kleinsten mal probieren. Und weil die Feuerwehrarbeit hungrig macht, konnte man selber sein Würstel an der Feuerstelle grillen oder köstliche Holzknechtnocken verspeisen. Sichtlich begeistert kam dann öfters die Frage: „Wann bin ich endlich 10 Jahre alt, damit ich zur Feuerwehrjugend darf ?“

 

Ausbildungsschwerpunkt Verkehrsunfall eingeklemmte Person

Am 7. Mai setzte die Aktivmannschaf den seit mehreren Wochen laufenden Ausbildungsschwerpunkt "Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person" fort. Am Übungsplatz der Feuerwehr beim Sicherheitszentrum - der sich wieder einmal bewährte - galt es eine eingeklemmte Person aus einem in Seitenlage liegenden PKW zu retten. Mit einfachen, aber sehr effektiven Mittel konnten die Feuerwehrmänner zuerst das Fahrzeug zuerst auf die Räder stellen, ehedem mit dem hydraulischen Rettungsgerät, den Rettungszylindern und weiteren Hilfsmittel eine Übungspuppe aus dem Wrack befreit wurde. Der Feuerwehrarzt der FF Bad Goisern konnte überdies für die Arbeit bei einem Verletzten in einem beengten und deformierten Wrack wertvolle praktische Erkenntnisse gewinnen. Eine interessante Übung sowohl für die erfahrenen Feuerwehrmänner, ebenso wie für die dienstjüngeren Mitglieder.

 

Jugend: Schaumübung

Am 17. Mai übte die Goiserer Feuerwehrjugend den Schaumangriff. Ausgehend vom Schweren Löschfahrzeug SLF-A 4000 produzierten die angehenden Feuerwehrmänner unterschiedliche Arten von Schaum, wobei auch die Geätekunde nicht zu kurz kam.
 

Brandschutzübung

Am 22. Mai übte die Aktivmannschaft die Peronenrettung aus einem Wohngebäude. Neben dem Atemschutz, kam auch der Hubsteiger, das Schwere Löschfahrzeug, das Kommandofahrzeug und das Einsatzleitfahrzeug zum Einsatz. Von einem Hydranten errichtete das Schlauchfahrzeug eine Zubringerleitung.

 

Jugendübung Autobrand

Wohl einer der interessantesten Übungen des Jahres absolvierte die Goiserer Feuerwehrjugend am 24. Mai: ein Auto stand in Vollbrand. Die Jungfeuerwehrmänner löschten mit der Schaumausrüstung des Schweren Löschfahrzeuges binnen kürzester Zeit das brennende Auto. Auch mit der Löschlanze und dem High-Press-Löscher wurde anschließend noch geübt.

 

FF Bad Goisern beübt schweren Verkehrsunfall

Ein nicht alltägliches Unfallgeschehen mit vielfältigen Einsatzaufgaben stand am 28. Mai am Übungsplan der FF Bad Goisern: Ein am Dach liegendes Fahrzeug sowie ein zweitbeteiligter PKW – und zudem mehrere in und unter den Fahrzeugen eingeklemmte Personen – so bot sich dem Einsatzleiter die Lage beim Eintreffen. Den in kurzen Abständen anrückenden Kräften wurden ihre Aufgaben zugewiesen: Personenrettung mit hydraulischem Rettungsgerät, Aufbau eines mehrfachen Brandschutzes, Anheben des im Bachbett liegenden PKWs mittels Kran sowie schonende Personenrettung aus den Fahrzeugen – dies waren die wesentlichsten Aufgaben am Unfallort. Zudem wurden noch Insassen vermisst, sodass mehrere Suchtrupps zur Personensuche über die Einsatzleitung eingeteilt und koordiniert werden mussten.

 

Pflichtbereichsübung - Turnsaal evakuiert

Am 4. Juni organisierte die FF Bad Goisern eine Übung für alle Feuerwehren der Gemeinde im Turnsaal des ehemaligen Stephaneums. Es galt neun vermisste Personen aus dem verrauchten Gebäude zu retten. Dazu traten die Atemschutztrupps der Feuerwehren Bad Goisern, St. Agatha, Lasern und der Steeger Werksfeuerwehr in Aktion. Koordiniert vom Einsatzleitfahrzeug der FF Bad Goisern und versorgt von der Atemschutzsammelstelle der Goiserer Wehr konnten auf drei Etagen die vermissten Personen aufgefunden und ins Freie gerettet werden, wo sie erstmals bei einer Übung vom Feuerwehrmedizinischen Dienst (FMD) der FF Bad Goisern unter der ärztlichen Leitung des Feuerwehrarztes der Goiserer Wehr Dr. Lothar Berkenhoff notärztlich versorgt wurden. Mehrere Tanklöschfahrzeuge nahmen überdies einen umfassenden Löschangriff auch über den Hubsteiger vor, vom Mühlbach konnte die Anschlussversorgung mit Wasser sichergestellt werden und anschließend der Außenangriff vorgetragen werden. Es standen gesamt 97 Personen im Übungseinsatz. Ein Dank an unseren Sicherheitsreferenten Vizebürgermeister Helmut Pilz für die gespendete Jause.

 

Ausbildung Gefährliche Stoffe

Während die Führungskräfte der Feuerwehr am 11. Juni ein Unternehmen und eine Schule besichtigten, beschäftigen sich die Mannschaft der FF Bad Goisern mit Gefährlichen Stoffen: Insbesondere das Auffangen ausgelaufener Flüssigkeiten stand im Mittelpunkt des Interesse. Auch Leckagen konnten sachgerecht abgedichtet werden.

 

Jugend: Heumessen und Leckagen

Am 14. Juni maß die Feuerwehrjugend mit den Heumess-Sonden der Feuerwehr die Temperatur des frisch eingebrachten Heus eines Kameraden - und konnte wie erwartet Entwarnung geben. Weiters konnten sie ein leckgeschlagenes Fass fachgerecht abdichten.

 

Ausfahrt mit dem fast "neuen" A-Boot

Frisch geschliffen, lackiert und neu beschriftet, so präsentierte sich das A-Boot der Goiserer Feuerwehr nach der in Eigenregie durchgeführten Sanierung am 18. Juni bei seiner ersten Ausfahrt am Hallstättersee. Und die Bootsführer konnten ihre Fahrkenntnisse auffrischen.

 

Jugend: eine Löschübung der besonderen Art

Donnerstag 19 Uhr: Jugendübung bei der FF Bad Goisern. Am 21. Juni fehlten aber die Betreuer, die gerade mit ihren Kameraden der Aktivmannschaft einen Sturmschaden abarbeiteten. So entschlossen sich einige anwesende Aktivmitglieder, die im Sicherheitszentrum in Bereitschaft standen, zu einer Löschübung der besonderen Art: mit dem Schweren Löschfahrzeug gings ins Ortszentrum auf ein Eis. Nach vielen fordernden Ausbildungen der letzten Zeit, freuten sich die Goiserer Jungfeuerwehrmänner, wieder einmal eine Löschübung dieser Art zu absolvieren.

Gegen 21 Uhr ging dann der anstrengende, seit den Vormittagsstunden durchgehende Tag mit zwei fordernden Einsätzen (Busunfall, Sturmschaden) und der Jugendübung für die FF Bad Goisern zu Ende.

Neue Mitglieder (10 bis 16 Jahre - männlich / weiblich) herzlich Willkommen!

 

Feuerwehrjugend beim Bezirks-Leistungsbewerb erfolgreich

Am 23. Juni nahm die Jugendgruppe der FF Bad Goisern erfolgreich beim Bezirksbwerb um das Feuerwehrleistungsabzeichen in Bronze und Silber teil.

 

Übung Schachtbergung

Am 23. Juni übten einige Kameraden mit dem Hubsteiger eine Schachtbergung. Wieder einmal erwies die Bedeutung des Hubsteiger auch bei außergewöhnlichen Anforderugen.

 

Gemeinsam.Sicher.Feuerwehr zum Schulschluss

Die Noten stehen fest, die Schüler/innen haben viel geleistet – in sommerlicher Stimmung freuen sich Schüler/innen und deren Lehrer/innen auf besondere Aktivitäten zum Schulschluss. Engagierte Feuerwehrmänner der FF Bad Goisern überlegten sich an drei Tagen der vorletzten Schulwoche ein besonderes Programm: Gemeinsam.Sicher.Feuerwehr, eine Bildungsinitiative des OÖ-Landesfeuerwehrverbandes. Brandrat OSR Dipl.-Päd. Christian Huemer eröffnete mit einem Einführungsvortrag den ersten Tag, wo er angehenden Kindergartenpädagoginnen der Bildungsanstalt für Elementarpädagogik Vöcklabruck als Multiplikatoren mit der in Oberösterreich entwickelte Bildungsinitiative vertraut machte. Im Projekt langjährig erfahrene Mitgliedern der FF Bad Goisern gestalteten in perfekter Abstimmung mit zwei Elementarpädagoginnen und gleichzeitig Feuerwehrfrauen aus dem Bezirk Vöcklabruck für 20 Kindergartenkindern des evangelischen Kindergartens Bad Goiserns einen Vormittag bei der Feuerwehr mit Kennenlernen von Feuerwehrgerät, Feuerwehrauto-Fahren und natürlich Zielspritzen. Spontan übernahmen die Schülerinnen der Vöcklabrucker Don Bosco Schulen mit didaktischen Materialien der Initiative Gemeinsam.Sicher.Feuerwehr die Aufgabe, elementare Aufgaben der Brandschutzerziehung im Kindergartenalter zu vermitteln, was sie unter den Augen ihrer Pädagogiklehrerinnen hervorragend bewältigen. Begeistert verabschiedeten sich die Kindergartenkinder mit einem vorbereiteten Feuerwehr-Rap, die Vöcklabrucker Gäste setzen den Tag hingegen mit praktischen Löschen von Kleinbränden mit Feuerlöscher und Löschdecke am Fire-Trainer der Goiserer Feuerwehr vor.

Fotogalerie

Auch die Schüler/innen von zwei dritten Klassen der Volkschule Bad Goisern erleben an den beiden folgenden Tagen die FF Bad Goisern von ihrer besten Seite. Brandschutzerziehung mit und bei der Feuerwehr ist ein Anliegen für alle Stufen von Bildungseinrichtungen. Vorbeugender Brandschutz, richtiges Verhaltens bei Bränden und Verständnis für die Arbeit der Feuerwehr ist eine Aufgabe, die alle betrifft, so der Pflichtbereichskommandant der Feuerwehren Bad Goiserns, ABI Günter Rainer, der mit seiner Feuerwehr die Initiative Gemeinsam.Sicher.Feuerwehr des OÖ-Landesfeuerwehrverbandes jederzeit und aus Überzeugung unterstützt.

 

Jugend: Auffangen von Flüssigkeiten

Am 28. Juni beschäftigte sich die Goiserer Jugendgruppe mit dem Umgang mit gefährlichen Stoffe: mehrere Szenarien der Bewältigung konnten gewählt werden.