Traktortreffen beim Hallenfest

Zum Frühschoppen des Hallenfests vom 7. bis 9. Juli, der musikalisch in bewehrter Weise von der Bürgermusik Bad Goisern gestaltet wurde, fanden sich in diesem Jahr 81 Traktoren ein. Bis in die Gemeinden nördlich Gmundens ist es ein Anlass für Traktoristen, zum Goiserer Feuerwehrfest anzureisen, um sich einen Wettbewerb mit im Voraus unbekannten Kriterien teilzunehmen nd anschließend ein von den Feuerwehr-Köchen gewürztes und gebratens "Hallenfest-Huhn" und ein kühles Getränk zu genießen.

Fotogalerie

 

Schweißtreibende Übung der Jugend

Am 13. Juli übte die Jugend der FF Bad Goisern die Waldbrandbekämpfung. Zwar konnte die Versorungsleitung zum Schweren Löschfahrzeug SLF-A 4000 ausgehend von der Tragkraftspritze TS 8 mit dem Schlauchfahrzeug SF-A erfolgen. Der eigentliche Löschangriff mit den Strahlrohren und der Löschlanze erfolgte im steilen Gelände zu Fuß. Neben der Geräteausbildung erlebte die Feuerwehrjugend, wie schweißtreibend ein Waldbrand - insbesodnere bei heißem Sommerwetter - sein kann.

 

3. Feuerwehr Mountainbike-Marathon in Bad Goisern

Getreu dem Motto „Fit for Firefighting“ messen sich wieder alle sportbegeisterten Feuerwehrmänner und Feuerwehrfrauen beim „3. Feuerwehr-Mountainbike-Marathon“ am 15. Juli 2017 in Bad Goisern/OÖ. Im Rahmen der 20. Salzkammergut-Mountainbike-Trophy kann in Team- und Einzelwertzungen in sieben verschiedenen Distanzen von 22 bis 211 km am Wettkampf teilgenommen werden. Das Salzkammergut gilt als DAS Eldorado für Mountain-Biker schlechthin, für alle Leistungsklassen gibt es die passenden Streckenlängen in der malerischen UNESCO-Welterberegion. Ein vielfältiges Rahmenprogramm macht das Wochenende zu einem unvergesslichen Erlebnis für alle Bike-Begeisterten.

Biuldquelle: Salzkammergut-Mountainbike-Trophy

 

Teilnahme am 6-Bezirke-Jugendlager

Zehn Jungfeuerwehrmänner mit zwei Betreuern der FF Bad Goisern nahmen vom 20. bis 23. Juli am 6-Bezirke-Jugendlager in St. Georgen im Attergau teil. Neben dem Lagerleben gab es ein interessantes Rahmenprogramm: Lager-Olympide mit zahlreichen Geschicklichkeitsbewerben, ein Abendprogramm mit Musik und Spass und auch einen Badeausflug an den Attersee begeisterten die angehenden Feuerwehrmänner.

 

FF Bad Goisern bezieht neue Unterkunft

In ihr neues Zuhause im Sicherheitszentrum ist die FF Bad Goisern am 12. August eingezogen.

Mit einem würdigen Umzug machten sich Mannschaft, Fahrzeuge und Gerät auf den Weg in die neue Unterkunft im Sicherheitszentrum. Treue Weggefährten, liebgewonnene Nachbarn und Familienangehörige der Feuerwehrmänner standen zum Abschied Spalier und begleiteten den Fußmarsch. Über 30 Jahre lang waren die Florianis im Feuerwehrhaus in der Schmiedgasse untergebracht, mit der Übersiedelung in die neue, moderne Unterkunft bricht für die FF Bad Goisern nun ein neues Zeitalter an. Die offizielle Eröffnung mit einem „Tag der offenen Tür“ im Sicherheitszentrum folgt dann am 30. September.

Hier geht´s zum Video von Siegfried Huemer (Link) mit Luftaufnahmen vom Umzug - Video vom Umzug (Link).

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den beiden Fotografen Alfred Ruff und Siegfried Huemer für´s Festhalten dieses historischen Ereignisses!

 

Waldbrandübung der Jugend

Zu einer Waldbrandübung rückte die Goiserer Feuerwehrjugend am 17. August ins Geländes des neuen Kraftwerkes in der Ortschaft Gschwandt aus. Ausgehend von den Tanklöschfahrzeugen wurde der Löschangriff ins Gelände vorgetragen.

 

Jugend: Löschangriff vom SLF

Am 24. August übte die Jugendgruppe der FF Bad Goisern den Löschangriff mit dem Schweren Löschfahrzeug SLF-A 4000. Ausgehend von diesem sehr leistungsfähigen Tanklöschfahrzeug wurde mit zwei C-Rohren die Brandbekämpfung auf einem Firmenparkplatz geübt.

 

Ausbildung Ferngas

Am 28. August übte die Aktivmannschaft gemeinsam mit der OÖ-Ferngas. Dabei wurde insbesondere der Umgang mit den Gasleitungen bei Gebrechen und Unfällen geübt.

 

Funkausbildung im Jugendraum

Erstmals nutzte die Goiserer Feuerwehrjugend am 29. August ihren neuen Jugendraum im neuen Sicherheitszentrum. Gerätekunde mit den Handfunkgeräten der Feuerwehr war das Thema der Ausbildung, bevor im Gelände praktisch geübt wurde.

 

Atemschutzübung in der Central-Garage

Am 4. September übte die Aktivmannschaft in der sogenannten Central-Garage den Atemschutzeinsatz. Da auch die Bergrettung im neuen Sicherheitszentrum endlich ein neues Zuhause gefunden hatte, konnte die Goiserer Feuerwehr in dem schon recht desolaten Gebäude eine intensive Übung abhalten. In das künstlich verrauchte Gebäude drangen mehrere Atemschutztrupps ein, nahmen die Personensuche und -rettung vor und konnten auch eine Gasflasche aus dem Gebäude bergen.

 

Sicherheitszentrum Bad Goisern als Basis der Bezirksbootsübung

Nicht nur die Boote und der Taucherstützpunkt 3 des Feuerwehr-Bezirkes Gmunden, sondern auch die Wasserrettung und die Bergrettung Bad Goisern bewältigten in den Abendstunden des 15. Septembers am Hallstättersee eine fordernde Übung. Der Wasserwehrstützpunkt der FF Bad Goisern hatte dazu ein umfassendes Szenario vorbereitet: einerseits galt es am Ostufer des Hallstättersees, in einem Bereich, wo zwar die Bahnlinie und der Ostufer-Wanderweg verläuft, von den A-Booten einen Waldbrand zu löschen, andererseits mussten mehrere Wanderer aus sehr steilem Gelände in die Boote der Feuerwehr und der Wasserrettung gerettet werden. Dazu stellten die Bergrettungsmänner aus Bad Goisern ihr Know-how zur Verfügung, nachdem sie mit Feuerwehrbooten an die Übungsstelle antransportiert worden waren. Die Übungsannahme stellte dann auch - wie in der Übungsnachbesprechung festgehalten wurde - nicht nur eine Premiere, sondern auch eine Herausforderung für die Spezialisten dar. Der Abtransport der Geretteten wiederum war im Vergleich dazu fast Routine. Wenngleich die mittlerweile angebrochene Nacht für die Bootsführer - vor allem von den Feuerwehrern, die nicht von den Hallstättersee-Gemeinden stammen und weniger Ortskenntnis hatten - das Orientieren am See zur Herausforderung machte. Die im See in mehreren Metern Tiefe versenkte Übungspuppe konnten die Feuerwehr-Taucher des Stützpunktes 3 ebenfalls problemlos orten und in einem Tauchgang bergen.

Fotos FF Bad Goisern & BRD Bad Goisern

Das Sicherheitszentrum Bad Goisern bewährte sich erstmalig als Basis der Sicherheit sowohl in der Startphase, im Verlauf und in der Nachbesprechung der mehrere Organisationen umfassenden Übung. Verkehrsgünstig an der Bundesstraße gelegen, wurde ein Bereitstellungsraum für die aus dem Bezirk eintreffenden Feuerwehrboote gebildet, während die am Hallstättersee ausgelagerten Boote der FF Bad Goisern und Hallstatt sowie der Wasserrettung Bad Goisern bereits die ersten Maßnahmen am See treffen konnten. Nach einer kurzen Übungseinweisung in der Einsatzzentrale und dem angeschlossenen Bereitschaftsraum des Sicherheitszentrums, wurden die Boote an den See verlegt und sowohl in Hallstatt als auch in der Ortschaft Steeg - wo die Marktgemeinde eine Slippanlage geschaffen hatte - in den See verlagert. Die Einsatzzentrale im Sicherheitszentrumn steuerte anschließend die Übung. Abschließend sammelten sich die Übungskräfte der drei Organisation und auch der Polizei in der neuen Heimstätte der drei Goiserer Einsatzorganisationen. Der Schulungsraum der FF Bad Goisern erlebte sozusagen seine "Feuertaufe": knapp 100 Übungsteilnehmer/innen besprachen bestens versorgt von der "KAT-Küche" der Goiserer Feuerwehr die Übung nach. Der den Bezirkskommandanten vertretende Bezirkskommandant-Stellvertreter BR Christian Huemer dankte der FF Bad Goisern für die erstklassig vorbereitete Übung, die einzelnen Organisationen berichteten von ihren positiven Eindrücken, wobei von Seiten der Bergrettung darauf aufmerksam gemacht wurde, dass es wohl dem Sicherheitszentrum zu verdanken sei, dass eine neue Ära der Zusammenarbeit angebrochen sei. Der übungsverantwortliche Kommandant der Feuerwehr sowie des Wasserwehrstützpunktes Bad Goisern, ABI Günter Rainer, dankte den Übungsteinehmer/innen für die hervorragende Arbeit am See. Insbesondere verwies er aber auch auf die erstmalig aufgezeigten Möglichkeiten, die die Konzeption des Sicherheitszentrums Bad Goisern für die funktionierende Zusammenarbeit von Feuerwehrkräften und weiteren Sicherheitsorganisationen bietet. Abschließend konnte er dem Bürgermeister der Marktgemeinde und dem Bezirksfeuerwehrkomando für die Finanzierung der Verköstigung danken.

 

Jugendgruppen üben Brandeinsatz

Brand "Central-Garagen": am ehemaligen Standort der Goiserer Bergrettung übten am 6. Oktober die Jugendgruppen der Feuerwehren Bad Goisern, Lasern, St. Agatha und Weißenbach. Mehrere Aufgaben konnten zur Zufriedenheit der Jugendbetreuer die Jungfeuerwehrmänne und -frauen lösen. Einerseits konnten im Innenangriff mehrere verletzte Personen gerettet werden, andererseits trugen die Jugendlichen mit mehreren Tanklöschfahrzeugen einen umfassenden Außenangriff mit Strahlrohren vor. Selbstverständlich stellte eine Tragkraftspritze die Löschwasserversorgung vom Mühlbach sicher und mit einem Kommando-Fahrzeug wurde die Übung koordiniert. Der organisierende Jugendbetreuer der FF Bad Goisern, HBM Franz Rainer dankte abschließend allen 36 Übungsteilnehmer/innen für die hervorragende Zusammenarbeit.

© Bilder: beteilige Feuerwehren

 

Eine ganz besondere Nachbarschaft…

Über 30 Jahre lang pflegte die FF Bad Goisern mit dem benachbarten Autohaus Limberger eine überaus gute Nachbarschaft. Sei es bei der Freistellung eines Firmenangehörigen für den Einsatzfall oder die Benützung der Firmenwerkstätte als Ausweichquartier für Feuerwehrfahrzeuge – um nur einige Punkte zu nennen. Jedenfalls sagte die FF Bad Goisern kürzlich mit der Überreichung eines kleinen Präsents an die Familie Limberger ganz herzlich „Danke“ – und vertraut auf weiterhin so gute Zusammenarbeit.